Ausführen von Diagnosen auf dem AddressRight 300

Products affected: AddressRight® 300 Printer

Bei Diagnosen werden der auf dem Bildschirm aufgelisteten Druckerkomponenten und -systeme mit unterschiedlicher Geschwindigkeit durchgeführt.

diagnostics-300-us_276x156

So führen Sie einen Diagnosetest durch:

  1. Entfernen Sie die Medien aus dem Drucker.
  2. Tippen Sie auf Test, um den Diagnosezyklus zu starten. Tippen Sie erneut, um den Vorgang zu beenden.
  3. Führen Sie bei aktiviertem Test ein Medienexemplar durch den Drucker, um die Sensorfunktion zu testen. Beim Test wird jede Komponente automatisch durchlaufen. Grüne Leuchten zeigen an, dass die Komponente ordnungsgemäß funktioniert.
  4. Vergewissern Sie sich nach der Bearbeitung eines Poststücks, dass seine Länge genau gemessen wurde.
    • Wenn das Poststück durch den Drucker geführt wurde, seine Länge jedoch nicht angezeigt wurde und die Leuchte für den Sensorzustand immer noch rot ist: Beenden Sie diesen Test, schalten Sie den Drucker aus, und reinigen Sie den Mediensensor.
    • Wenn die angezeigte Länge des Poststücks seine tatsächliche Länge überschreitet, rutscht oder klemmt das Poststück wahrscheinlich, während es durch den Drucker geführt wird. Überprüfen Sie in diesem Fall die Blatttrenner, überprüfen Sie die Einstellung der Mediendicke, und passen Sie sie an.
  5. Aktivieren oder deaktivieren Sie das Kontrollkästchen Transport, um das Förderrelais ein- bzw. auszuschalten. (Achten Sie auf das Klicken des Relais.)
  6. Aktivieren oder deaktivieren Sie das Kontrollkästchen Feeder, um das Zuführungsrelais ein- bzw. auszuschalten. (Achten Sie auf das Klicken des Relais.)
AKTUALISIERT:  16 März 2020