Exportieren eines Kostenstellenberichts an der Connect + Serie und SendPro P Serie

Betroffene Produkte: Connect + ® 1000, Connect + ® 2000, Connect + ® 3000, SendPro ™ P1000, SendPro ™ P2000, SendPro ™ P3000
Kostenstellenberichte können auf einen USB-Stick in .csv-, .xls- und .pdf-Format exportiert und die Daten an einem externen PC oder Laptop weiterverarbeitet werden.

Hinweis: Der USB Stick muss als FAT oder FAT32 formatiert sein.

Sehen Sie im Video, wie Sie einen Kostenstellenbericht auf einen USB Stick exportieren oder folgen Sie den Anweisungen unter dem Video.

Bitte führen Sie die folgenden Schritte aus:
  1. Schließen Sie einen USB-Stick an die Maschine an.
  2. Wählen Sie auf dem Grundbildschirm Kostenstellen verwalten.
  3. Wählen Sie Berichte.
  4. Wählen Sie Berichte anzeigen u. drucken.
  5. Wählen Sie den zu exportierenden Bericht.
  6. Wählen Sie die Schaltfläche Weiter.
  7. Bei Bedarf können Sie die Berichtseinstellungen ändern. (Zeitraum, welcher PSD usw.)
  8. Wählen Sie nun Bericht anzeigen. Bis der Bericht auf den Bildschirm erscheint können 2-10 Minuten vergehen, je nachdem wie groß der Zeitraum des Berichts ist.
  9. Ist der Bericht für Sie OK, wählen Sie die Schaltfläche Maßnahmen.
  10. Wählen Sie Bericht exportieren.
  11. Wählen Sie das Feld Dateiname.
    • Geben Sie einen Dateinamen ein.
    • Wählen Sie OK.
  12. Wählen Sie das Feld Exportieren nach.
  13. Wählen Sie nun den USB-Stick, gekennzeichnet mit USBHD.
  14. Wählen Sie Öffnen.
  15. Falls Unterordner vorhanden sind, müssen Sie Diesen Ordner auswählen evtl. doppelt anklicken.
  16. Wählen Sie den Typ der Exportdatei (.csv.xls.pdf).
  17. Wählen Sie OK.
  18. Das System benachrichtigt Sie, wenn der Exportvorgang abgeschlossen ist. Wählen Sie OK.
  19. Wählen Sie den Home Button oben links im Display, um zur Berichtsliste zurückzukehren.
AKTUALISIERT:  9 May 2019